direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bachelor- und Masterarbeiten

Wir bieten ständig interessante Themen für Bachelor- oder Masterarbeiten an, die sich direkt aus unseren Forschungsprojekten ergeben.

Wir sind auch sehr an offenen Vorschlägen für potenzielle Abschlussarbeiten interessiert. Sprech uns einfach an.

Aktuelle Themen:

Vermessung Thrustermodule

Definition des Versuchsaufbaus, sowie Durchführung und Auswertung der Versuche zur Leistungs-Bestimmung der MUM-Thrustermodule im Schleppkanal der TU Berlin.

Ansprechpartner Sebastian Ritz

MUM Cases2Star

Systematische Untersuchung der viskosen Strömungsparameter eines modularen Unterwasserfahrzeuges für die Manövriervorhersage. Aufbau eines parametrischen Fahrzeug-Modells zur CFD-Berechnung der hydrodynamischen Eigenschaften und Überführung der Ergebnisse in ein Surrogate-Modell zur schnellen Abschätzung der Parameter für eine Manöver-Simulation im Zeitbereich.

Ansprechpartner Sebastian Ritz

Simulation DeepSea Calmar

Simulation des Bewegungsverhaltens eines unbemannten Unterwasserfahrzeuges (UUV) im Zeitbereich. Implementierung einfacher Regler zur Einstellung von Zwangslagen im Raum und zur Trajektorien-Verfolgung

Ansprechpartner Sebastian Ritz

VCTD @ Foil

Entwicklung eines in ein Strömungsprofil integrierten Kombisensors (V-Velocity, C-Conductivity, T-Temperature, D-Depth). Erprobung verschiedener Sensoren und Aufbau einer Arduino-Schaltung o.ä. mit Integration in ein Strömungsprofil, abschließend Validierung des Sensors im Strömungskanal.

Ansprechpartner Sebastian Ritz

AutoLARS

Programmierung des Prototyps eines automatisierten Aussetz- & Bergesystems (LARS- Launch And Recovery System) für Unbemannte Wasserfahrzeuge. Für den bestehenden Prototyp des LARS soll die Objektortung mittels UWB-Technologie implementiert und eine Robotersteuerung/ -regelung zur Ankoppelung des georteten Objektes entwickelt werden. Die Implementierung und Erprobung im Seegangsbecken bilden die Validierung.

Anschließende themenbezogene 6-Monats-Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter möglich.

Ansprechpartner Sebastian Ritz

D2C für UUV

Entwicklung einer Design2Cost Strategie für unbemannte Unterwasserfahrzeuge. Es soll ein Leitfaden zur Kostenabschätzung & -minimierung in der frühen Entwicklungsphase von unbemannten Unterwasserfahrzeugen erarbeitet werden. Hierzu sollen verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten für die wichtigsten Subsysteme untersucht und deren Kosten in Abhängigkeit der Skalierung ermittelt werden. Darauf aufbauend soll eine Kostenoptimierung entwickelt werden.

4-Monatige Anstellung als Studentischer Mitarbeiter möglich.

Ansprechpartner Sebastian Ritz

Entwicklung eines ROV-Moduls für das MUM-Funktionsmodell

Entwicklung eines Moduls zur Beherbergung eines ROV (Remotely Operated underwater Vehicle) zur Integration in das MUM-Funktionsmodell. Die konstruktive Gestaltung des Moduls sowie die die mechatronische Auslegung des Tether-Management-Systems (Momentengesteuerte Winde für Verbindungskabel).

Ansprechpartner Sebastian Ritz

Robolink

Integration eines Low-Cost-Roboters in das MUM-Funktionsmodell. Mechatronische Integration eines IGUS-Robolink in ein Modulrahmen und Ausstattung mit weiterer Sensorik zur manuellen und semiautomatisierten Steuerung.

Ansprechpartner Sebastian Ritz

Seminarschiff

Für ein Seminarschiff im Berliner Gewässer soll die Datenauswertung des Energiesystems durchgeführt werden. Zusätzlich soll Fahrprofile erstellt werden.

Ansprechpartner Prof. Holbach

Modellerstellung eines historischen Dampfers für das deutsche Technikmuseum

Das altehrwürdige Dampfer Kaiser Friedrich soll vermessen und ein 3D-CAD-Modell erstellt werden.

Ansprechpartner Prof. Holbach

Erneuerung Innenräume eines historischen Dampfers für das deutsche Technikmuseum

Für das altehrwürdige Dampfer Kaiser Friedrich soll die Innenräume neugestaltet werden.

Ansprechpartner Prof. Holbach

Finowmaßkahn-Umbau

Umbau eines Finow-Maßkahns zum behindertengerechten Aufenthaltsschiff.

Ansprechpartner Prof. Holbach

Kühlkonzept des Hybridschubbootes ELEKTRA

Für das Akku/Brennstoffzellen-Schubboot ELEKTRA soll das bestehende Kühlungskonzept und weitere Kühlkonzepte gegenübergestellt werden.

Ansprechpartner Peter Segieth

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe