direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

RiverCell 2

Aus grundsätzlichen Klimaschutzerwägungen, aber auch, weil die Grenzwerte für Emissionen sowohl in Deutschland wie auch weltweit sinken, ist für die Maritime Wirtschaft ein Überdenken der derzeitigen Energieerzeugung an Bord von Schiffen unumgänglich. Dabei richtet sich der Blick nicht nur auf die Motorentechnologie und eine Verknüpfung von Energie- und Wärme-, bzw. Kältebedarf, sondern auch auf alternative Kraftstoffe, da diese aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung aufwändige Abgasnachbehandlungssysteme zur Reduktion problematischer Abgaskomponenten überflüssig machen können.

Mit dem in diesem Projekt entwickelten Antriebs- und Brennstoffkonzept für Flusskreuzfahrtschiffe wird exemplarisch gezeigt, wie fortschrittliche Technologien deutlich zur Reduzierung von Emissionen beitragen. Das Projekt trägt damit als gutes Beispiel dazu bei, die bisherige Zurückhaltung potenzieller Nutzer zu überwinden und erste Märkte zu schaffen.
Die in diesem Projekt für Binnenschiffe gewonnenen Erkenntnisse sollen auch auf die See- und Küstenschifffahrt übertragen werden. Erste mögliche Adaptionen an andere Schiffstypen werden im Rahmen des Projektes bereits vorgestellt.

Der Beitrag des Fachgebietes EBMS besteht aus dem gemeinsamen Erabeiten der Bunkerstrategien sowie der Regularien für die alternativen Kraftstoffe. Darüber hinaus wird durch die Zusammenarbeit ein Wissenstransfer zwischen den Projekten ELEKTRA und RiverCell 2 geschaffen.

Projektpartner

  • DNV-GL
  • FSG Flensburger Schiffbaugesellschaft mbH & Co. KG
  • HADAG Seetouristik und Fährdienst AG
  • Helm AG
  • HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG
  • MEYER Werft GmbH
  • NEPTUN Werft GmbH
  • Pella Sietas GmbH (PSW)
  • Serenergy A/S
  • Viking Technical GmbH
  • Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG

Mittelgeber

  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Nationale Organisation Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie
Lupe

Laufzeit

01.01.2017 – 30.09.2019

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Gerd Holbach
+49 30 314-21417
Geb. SG 1
Raum 506