direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Large Modifiable Underwater Mother Ship - Phase 2

Lupe

MUM2simulate - Von der Simulation zur Realität

Im Forschungsvorhaben DesignMUM konnte bereits der Grundstein für die Entwicklungen des MUM-Systems gelegt werden. Es ist gelungen potentielle Anwendungsszenarien zu identifizieren, um diese in den Entwurf und die Entwicklung eines MUM-Systembaukastens einfließen zu lassen. Die Umsetzung des Funktionsmodells MONIQUE erwies sich als sehr wertvoll für die Entwicklungen im Projekt, sodass dieses auch in der aktuellen Projektphase eine essentielle Plattform zur Erprobung und Validierung von Entwicklungsarbeiten darstellt. Dazu wird das Funktionsmodell um spezifisch marktrelevante Funktionalitäten ergänzt und dessen Gesamtfunktionsumfang entsprechend erweitert.

Mit Hilfe von parametrischen Modellen und Simulationsberechnungen sollen vorteilhafte hydrodynamische Anpassungen am MUM Demonstrator vorgenommen werden. Diese stellt den effizienten und somit ökonomischen Betrieb des MUM Demonstrators sicher und erhöht so den Nutzen in einer späteren Verwertung. Die Ergebnisse fließen weiterhin in die Entwicklung der Fahrzeugregelung und Missionsführung der Partner ein.

Zudem wird die Systemsimulation des MUM Systems erweitert. Diese dient der Prognose der Einsatzgrenzen und des Verhaltens des Demonstrators während der Erprobung und stellt somit ein effektives Werkzeug zur Risikominimierung dar. Des Weiteren dient sie als Unterstützung der Vermarktung des Gesamtsystems, durch eine schnelle Überprüfung der Realisierbarkeit von Nutzeranforderungen.

Die Validierung der Forschungsarbeiten erfolgt schließlich am realen MUM Demonstrator.

 

Videos und mehr Informationen zu den Partnern auf der Projektwebseite:

mum-project.de

 

 

Projektpartner

  • thyssenkrupp Marine Systems GmbH (Projektkoordinator)
  • Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
  • DLR Institut für den Schutz maritimer Infrastrukturen
  • EvoLogics GmbH
  • Universität Rostock - Institut für Automatisierungstechnik

Projektdetails

Projektlaufzeit: 01.03.2021 - 28.02.2025

Mittelgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Projektträger: Projektträger Jülich

 

 

Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Dipl.-Ing. Sebastian Ritz
+49 30 314-79860
Geb. SG 1
Raum 501

Dipl.-Ing. Matthias Golz
+49 (0)30 314-25483
Geb. SG 1
Raum 501

Dr. Maksim Trifonov
+49 30 314-23206
Geb. SG 1
Raum 501