direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

e4ships - RiverCell - ELEKTRA

Lupe

Um die Emission von Luftschadstoffen sowie den Ausstoß von Treibhausgasen zu begrenzen und damit den anthropogenen Treibhausgaseffekt zu verringern, stiegen in den vergangen Jahren die Anforderungen in der See- und Binnenschifffahrt hinsichtlich der Abgasemission. Das Forschungsvorhaben RiverCell - ELEKTRA befasst sich daher mit der Entwicklung eines energieeffizienten hybrid betriebenen Schubschiffs. Die Hybridisierung erfolgt dabei auf Basis aktueller Brennstoffzellen- und Akkumulatortechnologien.

Die Auslegung und Konzeptionierung der genannten Technologien erfolgt auf Grundlage der Analyse von Fahr- und Lastprofilen konventioneller Binnenfrachtschiffe, auf deren Basis ein innovatives Energieversorgungssystem für das Schiff entwickelt werden kann. Im regionalen Betrieb wird allen Verbrauchern an Bord die benötigte Energie über Akkumulatoren bereitgestellt. Darüber hinaus werden die Verbraucher im überregionalen Betrieb zusätzlich über Brennstoffzellen versorgt. Die Konzeptionierung der Betankungskomponenten des Brennstoffzellensystems und der Ladestation der Akkumulatoren erfolgt unter Berücksichtigung maritimer und landseitiger sicherheitstechnischer Anforderungen sowie logistischer und ökonomischer Aspekte. Eine weitere Innovation stellt die Entwicklung und softwaretechnische Umsetzung eines Fahrassistenten als Entscheidungshilfe für den Schiffsführer zur Minimierung des Energieverbrauches an Bord des Schubschiffes bzw. zur Maximierung der Leistungsfähigkeit dar. Das vollelektrisch angetriebene Schubschiff mit Brennstoffzellentechnologie zur Reichweitenerhöhung wird einen Vorbildcharakter einnehmen. Mit diesem Vorhaben soll gezeigt werden, dass innovative Konzepte bei der Antriebs- und Energieversorgung neben dem großen ökologischen Vorteil gegenüber konventionell betriebenen Binnenfrachtschiffen auch wirtschaftlich konkurrenzfähig sein können.

Projektpartner

  • Berliner Hafen und Lagerhausgesellschaft mbH
  • DNV-GL
  • fischer eco solutions GmbH
  • FSG Flensburger Schiffbaugesellschaft mbH & Co. KG
  • HADAG Seetouristik und Fährdienst AG
  • HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG
  • hySOLUTIONS GmbH
  • MEYER Werft GmbH
  • NEPTUN Werft GmbH
  • Serenergy A/S
  • Viking Technical GmbH
  • Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG

Mittelgeber

  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Nationale Organisation Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie
  • Berliner Hafen und Lagerhausgesellschaft mbH
Lupe

Laufzeit

01.07.2015 – 31.12.2016

Publikationen

Georgios Mitropoulos, Marcus Fiedler, Robert Kutz, Klaus-G. Lichtfuß, Prof. Dr.-Ing. Gerd Holbach
Elektromobilität für die Binnenschifffahrt
In: BWK, Band 68, Nr. 6, 2016, ISSN 0938-1643

Marcus Fiedler, Prof. Dr.-Ing. Gerd Holbach, Robert Kutz, Klaus-G. Lichtfuß, Georgios Mitropoulos 
Herausforderungen bei der Projektierung eines hybrid elektrischen Schubschiffes
In: Ingenieurspiegel, Ausgabe 2 | 2016, ISSN 1868-5919

Robert Kutz, Marcus Fiedler, Prof. Dr.-Ing. Gerd Holbach, Klaus-G. Lichtfuß, Georgios Mitropoulos 
Leistungs- und Energiebedarfsprognose eines batterieelektrischen Schubschiffes
In: Schiff und Hafen, Ausgabe Mai 2016, ISSN 0938-1643

Georgios Mitropoulos, Klaus-G. Lichtfuß, Prof. Dr.-Ing. Gerd Holbach
Emissionsfrei auf Binnengewässern
In: HZwei, Heft 2, April 2016, ISSN 1862-393X

Berichterstattungen

Elektromobilität für Schubboote
In: DVZ, Ausgabe 3. Mai

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Gerd Holbach
+49 30 314-21417
Geb. SG 1
Raum 506

Oliver Haase M.Sc.
+49 30 314-23465
Geb. SG1
Raum 502